Low Price Guarantee
We Take School POs
Abhängigkeiten von äußeren Reizen auf das Verhalten sowie Einsatz der Klassischen Konditionierung in der Werbeindustrie
Contributor(s): Anonym (Author)

View larger image

ISBN: 365694153X     ISBN-13: 9783656941538
Publisher: Grin Publishing
OUR PRICE: $30.51  

Binding Type: Paperback
Language: German
Published: April 2015
Qty:
Additional Information
BISAC Categories:
- Science | Life Sciences - Biology
Physical Information: 0.12" H x 5.83" W x 8.27" (0.16 lbs) 48 pages
 
Descriptions, Reviews, Etc.
Publisher Description:
Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Biologie - Verhalten, Note: 1,0, Europ ische Fernhochschule Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Ausarbeitung befasst sich mit den Fragestellungen, ob Abh ngigkeiten von u eren Reizen auf das Konsumverhalten bestehen, wie die Klassische Konditionierung sinnvoll in der Werbeindustrie genutzt werden kann und inwiefern es m glich ist, einen konditionierten Reiz zu schaffen, der im konkreten Anwendungsfall zu einer Verringerung der Herzfrequenz bei gleichzeitig steigender Buchungsh ufigkeit f hrt. Die Datengrundlage bildet ein Experiment, bei dem 50 Versuchspersonen zwischen 50 und 70 Jahren zuerst einen Werbespot sahen, dann entscheiden mussten, ob sie eine Kreuzfahrt buchen w rden, anschlie end ruhige Klavier-Musik h rten, erneut den Werbespot sahen und entsprechend erneut die Frage bez glich einer optionalen Buchung zu beantworten hatten. Grunds tzlich erf llt der Test das G tekriterium der Objektivit t, jedoch nicht vollumf nglich der Reliabilit t sowie Validit t. Im Zusammenhang mit dem Experiment wurde erwartet, dass die Herzfrequenz zum Messzeitpunkt 2 signifikant niedriger und die Buchungsh ufigkeit signifikant h her sei. Im Rahmen der folgenden Ausarbeitungen wird dies zuerst anhand verschiedener, deskriptiver statistischer Verfahren analysiert. Anschlie end wird unter Durchf hrung diverser Signifikanztests letztendlich heraus- gestellt, dass keine signifikanten Unterschiede zwischen der Herzfrequenz zum Messzeitpunkt 1 und 2 bestehen, sich jedoch das Buchungsverhalten signifikant ver ndert hat. Ein Korrelations- sowie anschlie ender t-Test werden au erdem keine Abh ngigkeiten zwischen der Herzfrequenz und einer Quote zur Urlaubsbuchung aufzeigen, sodass keine direkten Abh ngigkeiten vorliegen. Zur Erlangung von Informationen diente einschl gige Literatur. Um auch aktuelle Quellen einflie en zu lassen, erfolgte au erdem umfassende Recherche im Internet.
 
Customer ReviewsSubmit your own review
 
To tell a friend about this book, you must Sign In First!